phone Schnell und einfach bestellen
Telefon: 0721 37 19-520
Kauf auf Rechnung und kostenfreier Versand

Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Menschen mit Demenz

Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Menschen mit Demenz

Beschäftigungsideen für den Alltag Dieses Standardwerk bietet eine große Auswahl an Beschäftigungsangeboten ... weiterlesen weiterlesen
24,95 € *
80

Ihre weiteren Vorteile:

Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
Kauf auf Rechnung
Versandkostenfreie Lieferung in Deutschland
Sofort versandfertig

Schnell und einfach bestellen
Bestellen Sie bequem per Telefon, Fax oder E-Mail.
0721 37 19 - 520
Mo - Do 8 - 17 Uhr, Fr 8 - 16 Uhr
0721 37 19 - 519
Bestellformular ►
info@singliesel.de
Kostenloser Versand
Beschäftigungsideen für den Alltag Dieses Standardwerk bietet eine große Auswahl an... mehr
"Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Menschen mit Demenz"

Beschäftigungsideen für den Alltag

Dieses Standardwerk bietet eine große Auswahl an Beschäftigungsangeboten für Senioren mit Demenz:

  • in allen Stadien der Demenz geeignet
  • praxiserprobte Beschäftigungsangebote
  • kurze Vorbereitungszeit für Umsetzung der Vorschläge
  • ohne lange Materiallisten
  • einzeln oder in Gruppen einsetzbar und damit auch für Pflegekräfte hilfreich

Zu Hause, in der Pflegeeinrichtung oder in der offenen Seniorenarbeit – die Beschäftigungs- und Spiel-Ideen aus diesem Buch können direkt umgesetzt werden. Ohne aufwändige Vorbereitung oder komplizierte Materiallisten.

Viele Ideen aus diesem Buch eignen sich für die Selbstbeschäftigung von Menschen mit Alzheimer und anderen Demenzformen und schaffen so Freiräume für Pflegekräfte und Angehörige. Die im Buch vorgestellten Beschäftigungsideen für Menschen mit Demenz sind in Alltagsthemen eingebunden:

  • Küche und Haushalt
  • Natur und Garten
  • Alte Kinderspiele
  • Freizeit und Geselligkeit
  • Feste und Feiertage
  • Alltägliches
  • Ferienzeit
  • Arbeit und Beruf

Mit dem großen Beschäftigungs- und Ideenbuch für Menschen mit Demenz hat Linus Paul ein Standardwerk geschaffen, das Angehörige sowie Pflege- und Betreuungskräfte Tag für Tag unterstützt.


Die besten Ideen aus "Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Menschen mit Demenz":

Zu Hause, in der Pflegeeinrichtung oder in der offenen Seniorenarbeit - die hier vorgestellten Beschäftigungsideen können direkt umgesetzt werden. Ohne aufwändige Vorbereitung oder komplizierte Material-Listen!

Streckennetz der Bahn - ein ganz einfaches und sehr vergnügliches Spiel mit "Null"-Vorbereitungsaufwand
Das Reisen per Zug war früher ein besonderes Erlebnis. Distanzen, die der ICE heute in wenigen Stunden zurücklegt, nahmen früher oft einen ganzen Tag in Anspruch. Die Bahn rumpelte und quietschte, und es zog durch die geöffneten Fenster.
Gerade Männer waren von Eisenbahnen besonders fasziniert. Zu Weihnachten wurde die erste Modelleisenbahn gekauft. Oft schenkte man sie dem Söhnchen und spielte dann selbst damit. Viele hatten auch große Freude daran, Kursbücher zu studieren, in denen sämtliche Zugfahrpläne Deutschlands oder sogar Europas abgedruckt waren.
Ziel des folgenden Spiels ist es, mit Streichhölzern ein Streckennetz aufzubauen und schnellstmöglich „ans Ziel zu kommen“. Mehr erfahren

Bierdeckel-Puzzle
Ein echtes Spiel für Männer, das an Stammtisch-Abende erinnert. Eine gute Zeit für dieses Spiel ist der Herbst. Traditionell finden zu dieser Jahreszeit viele Volksfeste statt. Mehr erfahren

Blätterbilder - Basteln mit Menschen mit Demenz
Im weltbekannten Buchheim-Museum in Bernried am Starnberger See gibt es eine ganz besondere Dauer-Ausstellung: Dittis Blätterbilder. Aus Herbstlaub hat Diethild Buchheim, die Frau des weltbekannten Künstlers, Autors und Kunstsammlers Lothar-Günther Buchheim, wunderschöne Blätterbilder mit den unterschiedlichsten Motiven geschaffen. Solche Blätterbilder kann man leicht selbst machen. Mehr erfahren

 
Dalli-Klick. Selber basteln und spielen!
Erinnern Sie sich noch an „Dalli Dalli“? Von 1971 bis 1986 moderierte Hans Rosenthal die beliebte Quiz-Sendung. Unvergesslich ist seine Frage ins Publikum: „Sie sind der Meinung, das war …?“, rief Hans Rosenthal. „… Spitze!“, antwortete wie aus einem Mund der ganze Saal. Und „Spitze!“ war seitdem das neue Modewort.
Höhepunkt der Show war das Spiel „Dalli Klick“. Hierbei wurde ein verdecktes Bild gezeigt. Nach und nach wurden Teile davon aufgedeckt, bis ein Kandidat erriet, was darauf zu sehen war. „Dalli Klick“ können Sie leicht nachspielen. Mehr erfahren

 

Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Menschen mit Demenz
3. Auflage 2017

128 Seiten
20 cm x 26 cm
ISBN: 978-3-944360-80-5

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Menschen mit Demenz"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

* Pflichtfeld

Leseprobe als pdf herunterladen So schmeckt Deutschland Jede Region Deutschlands hat ihre...

Leseprobe als pdf herunterladen

So schmeckt Deutschland
Jede Region Deutschlands hat ihre eigenen Spezialitäten. So gibt es in Bayern die Weißwurst, an der Nordsee den Matjes, in Nürnberg die typische Bratwurst und den Lebkuchen, in Aachen die Printen. Ein einfaches Memo-Spiel zu diesem Thema lässt sich in den unterschiedlichsten Varianten spielen und bietet viel Gesprächsstoff über Reisen und Lieblingsspeisen.

Material
• Karteikarten
• evtl. Abbildungen der Spezialitäten für die bildgestützte Variante

Zeit: ca. 20–30 Minuten
Organisationsform: Einzel- und Gruppenbeschäftigung
Budget: 0 €

Vorbereitung
Zunächst werden – auf Wunsch gemeinsam mit den Mitspielern – die Spielkarten hergestellt.
Dafür erstellen Sie vorab eine Liste lokaler und regionaler Spezialitäten.
Hier einige Vorschläge:

Matjes - Nordseeküste
Weißwurst - Bayern
Printen - Aachen
Saure Zipfel - Franken (Saure Zipfel sind kleine Rostbratwürstchen, die in einem Sud aus Essig und Zwiebeln gekocht werden)
Schweinshaxe - Bayern
Grüne Soße - Frankfurt
Königsberger Klopse - Ostpreußen
Labskaus - Hamburg

Dann basteln Sie die entsprechenden Spielkartenpaare – entweder als
Wort- oder als Bildkarten. Im ersten Fall schreiben Sie einfach auf die erste Karte den Namen der Stadt oder der Region und auf die zweite Karte die dazugehörige kulinarische Spezialität. Im zweiten Fall wird die erste Karte ebenfalls beschriftet, für die zweite aber suchen Sie Bilder der verschiedenen Spezialitäten – etwa im Internet – und kleben sie auf.

Tipp
Auch für die Städte und Regionen können Sie Bildkarten einsetzen, zum Beispiel mit einem Leuchtturm für die Nordseeküste, dem Brandenburger Tor für Berlin, dem Dom für Köln oder Schloss Neuschwanstein für Bayern.

Ausführung
Nachdem Sie die Spielkartenpaare vorbereitet haben, legen Sie die Karten verdeckt auf den Tisch. Wie bei einem klassischen
Memo-Spiel deckt der erste Spieler zwei Kärtchen auf. Passen sie zusammen, darf er sie behalten. Passen sie nicht zusammen, legt er sie zurück. Das Spiel dauert so lange, bis alle Pärchen entdeckt wurden.

Tipp
Zu Beginn empfiehlt es sich, die Kartenanzahl gering zu halten, um Frustrationen zu vermeiden. Je nach Fähigkeiten der Spieler können Sie danach die Kartenanzahl erhöhen.

Eine Variante zur Vereinfachung
Um das Spiel etwas zu vereinfachen, können Sie die Städte-/Regionenkarten offen auf den Tisch legen und nur die Spezialitätenkärtchen verdeckt mit der Rückseite nach oben dazulegen. So wird das Paarefinden leichter.

Noch einfacher!
Alle Karten liegen aufgedeckt auf dem Tisch. Man wählt eine Städte- oder Regionenkarte aus und überlegt dann gemeinsam, welche Spezialität hierzu gehört.

Spezialitäten aus aller Welt
Ebenso gut können Sie das Spiel mit internationalen Spezialitäten spielen.
Einige Beispiele:
Pizza - Italien
Baguette - Frankreich
Gulasch - Ungarn
Emmentaler - Schweiz
Döner - Türkei

Aktivierung- und Gesprächsimpulse
Das Frage-Antwort-Spiel

Das Spiel lässt sich auch als Frage-Antwort-Spiel abwandeln. In diesem Fall brauchen Sie pro Begriffspaar nur eine Karte. Auf die Vorderseite schreiben Sie die Stadt oder Region, auf die Rückseite den Namen der passenden Spezialität. Sie können natürlich auch Bilder dazu suchen. Dann legen Sie die Karten auf den Tisch und raten gemeinsam, welche Region zu welcher Spezialität gehört oder umgekehrt.

Bereits die Spielvorbereitung bietet viele Anregungen für Gespräche. Fragen Sie einfach, ob den Teilnehmern Spezialitäten einfallen, die typisch für eine bestimmte Gegend sind. Erleichtern Sie den Einstieg durch einige Fragen wie: Woher kommt eigentlich die Weißwurst/der Äppelwoi?
Weitere Themenvorschläge:
• Erkundigen Sie sich nach Lieblingsgerichten.
• Fragen Sie nach, welche Speisen einmal probiert wurden und gar nicht schmeckten.

Blick ins Buch    

Blick ins Buch

 

 
Mein Denkspass Mein Denkspass
16,95 € *
Einfach telefonisch bestellen unter 0721 37 19-520 - Kauf auf Rechnung & kostenfreier Versand